Frieda 23 – Ein Haus voller Kunst und Medien

Die Frieda 23
ist eine Projekt der Karo gAG. Aus einer alten DDR Plattenbauschule entstand in den Jahren 2013 bis 2014 ein Zentrum für Kunst, Kultur und Medienarbeit. Es bietet insgesamt 10 Vereine, Organisationen und Unternehmen eine Unterkunft und die Möglichkeit der Zusammenarbeit. Dabei reicht das Spektrum von einem Programmkino (LiWu), einem Mitmachradio für Rostock (Lohro) der medienwerkstatt rostock über den Jugendmedienverband (JMMV e.V.) bis zur Heinrich Böll Stiftung.

Die Bewohner der Frieda 23

Neben dem medien colleg rostock arbeiten folgende Institutionen in der Frieda 23:
– die medienwerkstatt rostock am ifnm gGmbH
– das Lokalradio Rostock (Lohro)
– die kunst schule rostock e.V.
– der Jugendmedienverband e.V.
– die Heinrich Böll Stiftung M/V
– die Fantasia gAG
– die POP KW e.V.
– das Lichtspieltehater Wundervoll

Werbespot der Karo gAG

Eindrücke um und aus der Frieda 23

  • Vorderansicht Frieda23
  • Foyer Frieda23
  • graffiti-krake
  • kantine_mcr
  • wegweiser
  • graffiti_wal